Die Vorgaben des Arbeitschutzgesetzes (ArbschG), die in Arbeitsverträgen oder im Rahmen einer Betriebsvereinbarung zunehmend einfließen, definieren einkaufstechnisch und logistisch neue Anforderungen an eine geänderte, vereinfachte Bestellabwicklung.

Eine besondere Herausforderung wenn unserem Handelspartner statt der traditionellen Sammelbestellung zahlreiche Einzelbestellungen durch viele für Telearbeit in Verantwortung genommene Mitarbeiter ins Haus stehen.
Und wenn die im Homeoffice tätigen Mitarbeiter nach Vorgabe des Unternehmens individuell bestellen wird zusätzlich noch öfter eine Lieferung an deren jeweiligen Adresse verlangt.

Unser breit aufgestelltes System von Produkten für Telearbeit bietet Handelspartnern jedoch die Möglichkeit Bestellisten gemäß den Belangen Ihrer Top-Endkunden zu erstellen. Und katalogisierte (Quick Ship-) Handelspakete für individuelle Zustellung zu fixieren.

Gern arbeiten wir mit Ihnen ein qualifiziertes Einkaufsdokument aus, mit Produkten die den gesetzlichen Verordnungen des Arbeitsschutzes und der Bildschirmarbeit genügen.
Unsere Erfahrung im aktuell priosierten Umfeld der Telearbeit stellen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Auf Anfrage, z.B. über unsere E-Mail-Adresse, geben wir zur Erstinfo gern Einsicht in einen Entwurfsbeispiel, das auf einigen aktuell gängigen Quick-Ship Ergonomieprodukten basiert.

Bitte treten Sie dazu einfach mit uns in Kontakt!